VEREIN ZEHNTHAUS e.V.
Swisttal-Odendorf/Essig     

Information über die jährliche Zusammenarbeit mit der Offenen Ganztagsschule und Gemeinschaftsgrundschule Am Zehnthof in Swisttal Odendorf.


2016

Schule im Zehnthaus mit den 3. Klassen der                   GGS-Odendorf "Schule am Zehnthof

Swisttal-Odendorf. Eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag bot der Verein Zehnthaus Swisttal-Odendorf/Essig den dritten Klassen der Odendorfer Grundschule mit der Einladung, das historische Zehnthaus zu besuchen. Klaus Scholz, Kulturwart des Zehnthausvereins, begrüßte die Klassen 3a und 3b mit ihren Lehrerinnen Nicole Kaiser und Carola Preller vor dem Gebäude und stimmte sie anhand der in die Wand eingelassenen eisernen Zahlen auf das Baujahr 1726 ein. Nach einem Abstecher zu den Matronensteinen mit Erläuterung ihrer Bedeutung ging es in den oberen Saal des Hauses, wo Scholz die Geschichte des Baudenkmals erläuterte. Wie es schon der Name Zehnthaus zum Ausdruck bringt, waren hier über viele Jahre die Güter und Waren gelagert worden, die insbesondere die Bauern als „der Zehnte“ an das Karthäuserkloster abzuliefern hatten. Zu Scholz’s Hinweis, dass das Zehnthaus jetzt für die Bürger da sei und unter anderem auch für Feiern angemietet werden könne, schossen mehrere Finger von Schülern hoch. „Ich war schon mal hier bei einer Hochzeitsfeier“ so die Eine „und ich war schon mal im Zehnthaus bei einer Geburtstagsfeier dabei“ erinnerte sich ein Anderer. Anknüpfend an die zurzeit laufende Fußball-EM holte Scholz eine Deutschlandfahne hervor und ließ sie von Schülern neben der Odendorfer Flagge und dem Swisttalwappen entrollen. Auf dem Boden verschafften sich die Kinder einen Eindruck von der alten teils wurmstichigen Bausubstanz und den erneuerten Balken. Fledermäuse waren aber trotz aller Bemühungen nicht zu sichten.

Letzte Station des Hausrundgangs war das Kellergewölbe, das entgegen ersten Vermutungen nicht als Kerker genutzt wurde, sondern als Lager für besonders kühl aufzubewahrende Waren. Obwohl Scholz den Kindern Kerzen und Taschenlampen mitgegeben hatte, war es doch ganz schön gruselig da unten. Nach einem schnellen Aufstieg aus dem Keller waren alle froh, wieder in die Schule zurückgehen zu können.

http://www.blick-aktuell.de/Berichte/Bilder/Nach-ihrem-Besuch-stellte-sich-die-Klasse-3a-zu-einem-186800.jpg


2015

Schule im Zehnthaus mit den 3. Klassen

                  GGS-Odendorf "Schule am Zehnthof

Ortsgeschichte vor den Osterferien

Einmal im Jahr ist für die dritten Klassen der Odendorfer Gemeinschaftsgrundschule am Zehnthof „Zehnthaustag“. Dann wird der Unterricht aus den Schulräumen in das nahe gelegene Zehnthaus verlegt. Hier wartet schon Klaus Peter Scholz vom Vorstand des Vereins Zehnthaus Swisttal-Odendorf/Essig, um den Schülerinnen und Schülern die Geschichte des historischen Gebäudes vermitteln. Bei einem Rundgang um das Haus werden alte Jahreszahlen entdeckt, Denkmalschilder erklärt, alte römische Matronensteine betrachtet und die Gedenktafel über die Errichtung des Zehnthauses studiert, dann geht es hinein in das Bauwerk.
Drinnen im Haus trugen sich die Besucher erst einmal in das Gästebuch des Zehnthausvereins ein, dann gab es Theorie zur Geschichte des Gemäuers - und zum „Anfassen“ die hier in Odendorf vertretenen Fahnen, von der Deutschlandfahne bis hin zum Odendorfer Tuch und dem des „Tages des offenen Denkmals“. Anschließend wurde das Gebäude vom Dachboden bis zum Keller erkundet, ohne Licht eine bisweilen etwas gruselige Angelegenheit. Zum Abschluss konnten sich die Besucher noch etwas zur Erinnerung aussuchen, Baseball-Caps und andere Kleinigkeiten. Mal eine etwas anders geartete Unterrichtsstunde - oder eine Einstimmung auf die nahen Osterferien? Vielleicht haben die Besucher noch lange die Zahl des Tages in Sinn: 1726, das Baujahr des Zehnthauses.

Auf dem Speicher gab es uralte Dachkonstruktionen zu bestaunen.

2014

Schule im Zehnthaus mit den 3. Klassen

                  GGS-Odendorf "Schule am Zehnthof


Schule im Zehnthaus Beitrag nicht eingestellt!


2013

Schule im Zehnthaus mit den 3. Klassen

                  GGS-Odendorf "Schule am Zehnthof

16. Juli 2013, Schule im Zehnthaus 
Schule im Zehnthaus für alle dritten Jahrgangsstufen der Ganztagsgrundschule "GGS Am Zehnthof"
mit GGS Lehrerinnen und Klaus Peter Scholz

Swisttal-Odendorf. – Ortsgeschichte vor den Sommerferien
Es ist gute Tradition, in der Woche vor den Sommerferien die Dritten Klassen zu einer Unterrichtsstunde in das Zehnthaus einzuladen. Dafür organisierte der Vorstand eine Hausführung und hielt einen Kurzvortrag zur Geschichte des Zehnthauses. Der Start ist jeweils bei den Matronensteinen, die man vor 130 Jahren beim Bau der Bonn-Euskirchener Bahnlinie fand. Die alten Matronensteine wurden von römischen Legionären diesen Göttinnen geweiht. Die Originale befinden sich im Rheinischen Landesmuseum, der Zehnthausverein erhielt die in der Außenmauer eingebrachten Matronenstein-Abdrücke.
(Bild- Klasse 3A)

Vor dem Vortrag im Obergeschoß erfolgte der Eintrag in das Gästebuch.

Der Vortrag gestaltete sich als reges Rede- und Antwortspiel, wobei ein Bewohner der Burg in Odendorf seine Ortsgeschichtskenntnisse geschickt einzubringen wusste. Pädagogischer Schwerpunkt war die Erinnerung an die Jahreszahl der Erbauung des Zehnthauses "1726". Diese Zahl wurde im Sprechgesang mehrfach wiederholt mit der Aufforderung, doch am Abend die Eltern nach dem Erbauungsdatum zu fragen. Motto: Wir sind schlauer als unsere Eltern. Es folgte die Begehung des Speichers mit dem diskreten Hinweis auf Fledermäuse, was eine Mischung aus Interesse und eine Art vorsichtiger Zurückhaltung auslöste. Im Vorstandszimmer gab es dann zur Belohnung eine Auswahl an verschiedenen Präsenten, wobei Deutschlands-Caps und Sonnenbrillen der Renner waren. Höhepunkt war wohl der Abstieg in das Verließ im Kellergewölbe, wo bei Kerzenschein gegen mögliche Angstzustände das Schullied der Schule "Am Zehnthof" mit Inbrunst gesungen wurde.

Zum Abschied gab es ein Klassenfoto der Klasse 3B vor dem Zehnthaus.


2012

März 2012 Schule im Zehnthaus mit den 3. Klassen

                  GGS-Odendorf "Schule am Zehnthof"

Keller und Speicher waren besonders interessant
Schüler der Grundschule besuchten das Zehnthaus

Swisttal-Odendorf. – Der Besuch im Zehnthaus gehört mittlerweile zum Jahresprogramm aller dritten Jahrgangsstufen der Grundschule am Zehnthof. Mit ihren Lehrerinnen, Rektorin Silvia Wähner-Eschweiler, Alexandria Schiebener und Heike Peter, kamen auch in diesem Jahr die Klassen 3a und 3b, um sich über das denkmalgeschützte Gebäude neben ihrer Schule zu informieren. Klaus Peter Scholz, Vorstandsmitglied des Zehnthausvereins, hatte alles vorbereitet, um die Schülerinnen und Schüler „hautnah“ an die Geschichte des alten Gemäuers von 1726 heranzuführen. Dazu gehörten auch die Besichtigung von Speicher und Keller, wo in früheren Zeiten auch Teile des abgelieferten „Zehnten“ gelagert wurden. Fledermäuse wurden auf dem Speicher nicht gesichtet. Aber ein Schüler meinte, hier sehe es genauso aus, wie bei ihm daheim. Ob genau so gut oder genau so schlecht, verriet er allerdings nicht.



2012 Aktion "Sauberes Odendorf und Essig"


Gemeinsame Müllsammel-Aktion in Odendorf

Bürgerinitiative für eine saubere Umwelt

Swisttal-Odendorf. – Der Ortsausschuss Odendorf/Essig hatte Vereine, Organisationen und Einzelaktive gerufen und viele kamen. Über 80 aktive „Müllsammler“ sorgten dafür, dass der achtlos von Umweltverschmutzern weggeworfene Abfall eingesammelt und ordnungsgemäß entsorgt wurde.

Das begann mit der größten Einzelgruppe, den Schülerinnen und Schülern der Schule am Zehnthof mit Ihren Eltern, und reichte über die Löschgruppe Odendorf der Freiwilligen Feuerwehr Swisttal und den Junggesellenverein bis hin zu Mitgliedern der Sportvereine, Parteien und Einzelpersonen. Auch vom Zehnthausverein war eine starke Abordnung dabei.

Der Zehnthofplatz war Start und Ziel der Sammler. Wie in den vergangenen Jahren hatte es Klaus Peter Scholz vom Vorstand des Zehnthausvereins übernommen, Odendorf in Sammelreviere einzuteilen und sie den freiwilligen Müllsammlern zuzuweisen. Nach kurzer Zeit waren der Zehnthofplatz wieder leer und die Dorfreiniger unterwegs. Den von ihnen eingesammelten Müll deponierten sie in den vom Ortsausschuss bereitgestellten Säcken in ihren Sammelrevieren, wo sie vom Vorsitzenden des Ortsausschusses, Jörg Freyer, mit dem Wagen samt Anhänger abgeholt wurden. Nahezu 100 Säcke mit Abfall kamen so zusammen. Für die freiwilligen „Umweltaktivisten“ gab es als Dankeschön vom Ortsausschuss leckere Bockwurst mit Brötchen, serviert von Mitgliedern der Katholischen Frauen Deutschlands (KFD), - und nicht zuletzt das Gefühl, gemeinsam mit vielen anderen ehrenamtlich etwas für die Ortsgemeinschaft getan zu haben.



2011

Dienstag, 19. Juli 2011,  Schule im Zehnthaus

Odendorfer Grundschüler der 3. Klasse besuchten das Zehnthaus


Aktion „Sauberes Odendorf und Essig“


Fleißige Schulkinder als Müllsammler unterwegs
Schlechtes Wetter mit Regenschauern war angekündigt worden, aber kaum einer der angemeldeten Freiwilligen ließ sich davon abschrecken.  Text und Bildeindrücke


Donnerstag, 11. März 2010,  Schule im Zehnthaus

Odendorfer Grundschüler besuchten das Zehnthaus  
Alte Tradition neu belebt -
Bildeindrücke

Vor Jahren hat es das schon gegeben.. Vollständiger Text hier


An Ort und Stelle erfahren die Schulkinder etwas über die Bedeutung der römischen Matronensteine. (Foto: K. Biewald)


Zehnthausverein verabredet in 2010 mit der Offenen Ganztagsgrundschule zwei Projekte:

"Djembes" - Afrikanische Trommeln   für_den_Musikunterricht

sowie

"Schule im Zehnthaus"


Zehnthausverein beschenkt Grundschule
Abschluss der "Aktion Trockenwagen" und Bücher
Swisttal-Odendorf. - Kurz vor Weihnachten gibt es immer Geschenke. Das ist Tradition, und die will auch der Verein Zehnthaus Swisttal-Odendorf/Essig hoch halten...

Nachricht vom 09 Jan 2010


Herzliches Dankeschön an das Kuratorium der
                                 

für die Gewährung eines Zuschusses

  
                               in Höhe von 700,00 EUR

   
zur Anschaffung weiterer Bilder-Trocknungswagen für den Kunstunterricht der Schülerinnen und Schüler der offenen Ganztagsgrundschule Am Zehnthof in Swisttal-Odendorf.


Zwei Bilderausstellungen, die die Kunstwerke der Schulkinder präsentieren, finden anlässlich des

Odendorfer Dorffestes am Sa., 22.08.2009 sowie

zum Tag des offenen Denkmals am So., 13.09.2009

im Zehnthaus, Am Zehnthof 1, im 1.OG Saal statt.


Praktiker Wettbewerb

Netzwerk Nachbarschaft und Praktiker

Der Kulturverein Zehnthaus e.V. unterstützt die Ganztagsgemeinschaftsgrundschule "Am Zehnthof" in Swisttal-Odendorf. Geplant sind weitere Anschaffungen auf dem Bewegungshof der Schule für den Kletterbereich, neben der neuen Outdoor Kletterwand (Sponsor Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG)

                                      

und dem neuen Kletter-Abenteuer-Holzgerüst (Sponsor Stiftung KSK Köln-RSK)

             

sind weitere Anschaffungen von Kletterspielgeräten nach dem Bedarfsplan der Schulleitung zu realisieren bzw. anzuschaffen.

Die Schulkinder sollen auch an Kletterseilen sowie bei Ballspielen im Schulhofbereich sportlich, fair und im Team auch

                                

ihr Gleichgewichtssinn trainieren, kalkulierbare Gefahrenpunkte meistern, "sich etwas (zu)trauen" und so überschaubar die Eigenverantwortlichkeit stärken und ihr Selbstbewusstsein ausweiten.


Projekt

"Jedem Schulkind sein Musikinstrument"

Der Verein Zehnthaus e.V. sammelt zunächst bei seinen Mitgliedern  kindgerechte Musikinstrumente ein,  im Rahmen des Vereinsprojekts "Jedem Schulkind sein Musikinstrument". Die überlassenen Musikinstrumente werden von Mitgliedern des Zehnthausvereins (falls erforderlich) überholt, gereinigt und der Schulleitung zwecks Zuweisung an die Schulkinder weitergereicht.


          

                                

Liste beinahe aller Musikinstrumente (Wikipedia)


Vielen Dank an das Kuratorium der
                                 

für die Gewährung eines Zuschusses

  
                               in Höhe von 700,00 EUR

   
zur Anschaffung weiterer Bilder-Trocknungswagen für den Kunstunterricht der Schülerinnen und Schüler der offenen Ganztagsgrundschule Am Zehnthof in Swisttal-Odendorf.

Schule im Zehnthaus 2009


Pressemitteilung -> Blick aktuell 12/2009 S. 42 -> Pressetext


Sachspenden für die Schule am Zehnthof
Verein Zehnthaus unterstützt Grundschule

SWISTTAL-ODENDORF. Eine freudige Bescherung bereitete der Verein Zehnthaus Swisttal-Odendorf/Essig der Odendorfer Grundschule am Zehnthof...

Pressemitteilung  -> Pressetext/-bild PDF Datei

    


Gemeinschaft und Integration

Preisverleihung zum Wettbewerb „Gemeinschaft und Integration“ der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG


Rheinbach 27.10.2008 - Der Verein Zehnthaus hat beim Wettbewerb „Gemeinschaft und Integration“ der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG einen Gewinnplatz erreicht. In der Urkunde bestätigt die Bank dem Zehnthausverein, er zeige „durch seine Arbeit ein hohes Maß an Engagement im Bereich der Förderung von Toleranz, Fairplay und Hilfsbereitschaft“.
Der Verein hatte sich mit seiner Aktion „Schule im Zehnthaus“ an dem Wettbewerb beteiligt. Diese „Schule im Zehnthaus“ diene dazu, schon den Schülern der Grundschule die erhaltenswerten historischen Werte ihres Schulortes zu vermitteln, und zwar im vertrauten Klassenverband. Dieser Personenkreis im Grundschulalter war gezielt ausgewählt worden, weil hier Kinder aus allen Bevölkerungsschichten des Schuleinzugsbereiches angesprochen werden, also solche mit und ohne Migrationshintergrund. Die Begeisterungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler, das aktive Mittun und das Interesse, das sie dabei entwickeln, hat die begleitenden Lehrerinnen und die Vereinsaktiven darin bestätigt, ihre Aktion auch in den folgenden Jahren fortzusetzen.

                                 


Die diesjährige "Schule im Zehnthaus 2008" zum Ende dieses Schuljahres 2007/2008 fand mit über 60 Schulkindern der Klassen 3a, 3b, 3c der Gemeinschaftsgrundschule statt.

Schule im Zehnthaus                           Text/Bilder: Konrad Biewald

Wo sonst Empfänge stattfinden, Vorträge gehalten werden oder Familienfeste gefeiert werden, war jetzt das Stimmengewirr von Schulkindern zu hören. Ungewöhnlich für das Zehnthaus, aber das soll einmal im Jahr zur Regel werden. Um schon der Odendorfer Schuljugend die Rolle des Zehnthauses im Ortsgeschehen deutlich zu machen, besuchten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschule am Zehnthof das historische Gebäude im Ortskern.


Klasse 3b mit Ihrer Lehrerin Jutta Lütz-Färber und Klaus Peter Scholz vor dem Zehnthaus.
(C) Foto Konrad Biewald
2008

Unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Jutta Lütz-Färber, Silvia Wähner und Regina Wöhltjen haben diesmal die Klassen 3a, 3b und 3c das historische Zehnthaus besucht und von Klaus Peter Scholz vom Vorstand des Zehnthausvereins eine schülergerechte Information über das Gebäude, seine frühere Zweckbestimmung und die heutige Nutzung erhalten. Nach einem Rundgang um das Haus, der Erläuterung der Gründungszahl 1726 und der Matronensteine an der Mauer zur alten Kirche konnten alle Räume besichtigt werden, vom Kellergewölbe bis zum Speicher, wo auch noch ein alter morscher, aber jetzt restaurierter Balken zu bewundern war.


Eine Schülergruppe mit Klaus Peter Scholz im Keller des Zehnthauses.
(C) Foto Konrad Biewald
2008

Und alle durften sich in das Gästebuch des Zehnthausvereins eintragen; das fanden einige neben dem Besuch im Kellergewölbe besonders cool.


Schlangestehen zum Eintrag ins Gästebuch.
(C) Foto Konrad Biewald 2008



Die erste Veranstaltung dieser Art begann im März 2007.

Da standen diese Schulkinder (damals Klasse 3) der Gemeinschaftsgrundschule Am Zehnthof mit ihren Lehrerinnen und Klaus Peter Scholz vor dem Zehnthaus und freuten sich auf die "Schul-Exkursion" durch das historische Zehnthaus Gemäuer.


(C) Foto Konrad Biewald 2007


Monika Wolf-Umhauer

Grundschule Odendorf                                                                                           28.6.08

Pressemitteilung

Zehnthausverein stiftet Klassenfahrt

Auf den Spuren der Ritter von Eltz

Der Verein Zehnthaus will „Kultur zum Erleben“ bieten. Und, wie er in seiner Homepage schreibt, „Kultur findet nicht nur in den Medien statt.“ Dies wörtlich nehmend dachte sich ein Vorstandsmitglied des Zehnthausvereins eine Spende der besonderen Art aus: Es schenkte den vierten Schuljahren der Grundschule Odendorf über deren Förderverein eine  „Busfahrt ins Blaue“. Die Lehrerinnen der Klassen 4a und 4b, Monika Wolf-Umhauer und Katrin Brüne, wussten das Angebot im Spendersinne umzusetzen:

An ihrem vorletzten Grundschultag fuhren die Klassen zur Burg Eltz. Hier konnten die 47 Kinder in der Realität bestaunen, was sie bei einem ihrer letzten Projekte aus Büchern erarbeitet hatten.

Lucas staunte beim ersten Anblick nach anstrengendem Marsch.„Wie haben die damals bloß Steine für die Burg so hoch hinauf geschafft?“ Die anschließende Führung bot einige neue Aspekte: Das „Ritterschlafzimmer“ und die „Burgküche“ waren interessanter als vermutet. Unglaublich: „Das ist ja ein Hochhaus mit über 100 Zimmern!“, wunderte sich Jessica, als die Führerin mitteilte, dass man sich jetzt im 6. Stock befände. Angesichts der vielen Gänge und Wendeltreppen hatte das keiner gemerkt. Dass man damals das Wasser aus Brunnen schöpfte war ja allen bekannt, aber in das „heimlich Gemach“ musste doch jeder einen Blick hinein werfen.

Vor den Waffen in Erdgeschoß und Schatzkammer entspannten sich dann regelrechte Profi-Diskussionen. So musste anschließend auch mancher wenigstens einen „Morgenstern“ zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. Dem edlen Spender schickten die Kinder zum Dank eine Postkarte von der Burg Eltz.

Burg Eltz Klassenfahrt-Foto